Jump to content
Sunny

Niedriger Butdruck

Recommended Posts

Hilfe! Mein Vater leidet unter Demenz und ich pflege ihn schon seit längerer Zeit. Es ist ein Vollzeitjob für mich aber meistens stecke ich alles gut weg, ich habe keine Probleme, um mit ihm klarzukommen. Anfangs war er extrem vergesslich und hat sich sehr schlecht Sachen merken können, doch in letzter Zeit wird es immer schlimmer. Es ist dazu gekommen, dass wir schon Angst haben ihn allein zu lassen. Er könnte sich verirren und nicht wieder nach Hause finden oder wenn wir ihn allein zu Hause lassen, haben wir Angst, dass er vielleicht die Elektrogeräte falsch bedient und so etwas kaputt macht oder sogar dar Haus in Brand stecken könnte.

Ich habe meinen Vollzeitjob sein lassen und bin immer zu Hause bei ihm. Anstrengend wird es nur wenn meine Enkel auch hier sind und auch meine Aufmerksamkeit verlangen oder wenn die Kleinen nicht verstehen warum mein Vater dies oder jenes tut.

Er nimmt auch Betablocker ein. Nun in dieser mächtigen Hitze, die wir in der letzten Zeit hier hatten ist sein Blutdruck aber sehr stark abgefallen. Er hat morgens und abends nach der Tablette ung. 90/50 und er ist schwindelig. Er liegt die ganze Zeit nur noch im Bett und hat auf nichts Lust. Essen will er auch nicht mehr. Er ist ganz apathisch und möchte sich nicht bewegen und auch nicht mit Leuten reden oder fernsehen. Er weigert sich irgendwas zu machen. Das geht natürlich an die Substanz.

Die Kardiologin meinte wir sollen versuchen, den Betablocker abends zu streichen und dass wir so sehen, wie er dann darauf reagiert.

Wie habt ihr es geschafft mit extrem kleinen Blutdruck nach Betablockern umzugehen? Ich habe schon gedacht ihm einen leichten Kaffee zu machen oder ihm gesalzene Oliven zum Essen zu geben. Hat sonst jemand noch eine Anregung?

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch das Problem mit niedrigem Blutdruck. Es ist viel besser als Bluthochdruck und es kann auch irgendwie kontrolliert werden. Ein kleiner Kaffee am Morgen bewirkt wahre Wunder uuuuuundddd...etwas Sport schadet nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mich nur anschliessen. Kaffee ist sicher als schädlich anzusehen bei erwiesenem Bluthochdruck und sollte vermieden werden. Aber : die Neben-Folgen bei niedrigem Blutdruck sind als schwerwiegender anzusehen, vor allem die mit "Schwindel" einhergehenden Stürze und die Angst, das Haus zu verlassen, weil man umfallen könnte. Daher, wenn sicher gestellt ist, daß sich nicht im Laufe eines Tages doch Bluthochdruck einstellt und keine Magen-Probleme vorliegen - ein Teil der Medizin sagt auch, nicht bei Gallen/Gallensteinproblemen - , dann ist gegen einen Kaffee am morgen, bevorzugt schwarz, nichts zu sagen. 
Und ohne dem Alkoholismus Vorschub zu leisten : Meine Oma schwörte auf einen halben Pikkolo am Morgen. Vielleicht war es der Blutdruck, oder vielleicht war sie den ganzen Tag beschwipst, aber sie wurde kerngesunde 94, sie starb an einem wohl durch das alter bedingeten Darmkrebs und war bis zuletzt "immer gut drauf"...

Und noch ein Tipp : Probieren Sie es mal mit entkoffeinierten Kaffee. Plazebo-Effekte sind nicht zu unterschätzen.

ZU den heilenden Wirkungen von Kaffee siehe auch http://www.kaffee-wirkungen.de/wirkungen/kaffee-und-krankheitsbilder/demenz/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use, Privacy Policy and use of We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue..