Jump to content

Sunny

Members
  • Content count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Sunny

  • Rank
    New Member
  1. Na toll, nach solchen Geschichten sträuben sich einem ja die Nackenhaare.....ich weiß dann echt nicht aus.....irgenwie kann man keinem mehr 100% vertrauen als sich selbst....
  2. Sunny

    Alzheimer - weglaufen

    Ich überlege auch schon, ob vielleicht ein Heim die richtige Lösung sein mag. Aber irgenwie packt mich dann das schlechte Gewissen und ich verwerfe die Idee schnell. Ob man eventuell ein Heim auch nur für 2-3 Wochen in Anspruch nehmen könnte. Das wäre mir schon eine Riesenhilfe!
  3. Sunny

    Arbeitsbelastung in der Pflege

    Ich fürchte ich bin selbst einem Burnout verfallen. Und kann nicht wirklich raus. Habt ihr das auch schon erlebt. Ich kann mich leider nicht einfach für ein paar Tage abseilen oder verreisen, aber ich brauche dringend ein wenig Entspannung.
  4. Sunny

    12 Tipps für den Umgang mit Demenz als Pfleger

    Das ist alles schön und gut, was mache ich aber falsch? Meine Mutter bringt mich schon auf die Palme. Sie stellt so vieles an und ich kann nicht einfach cool bleiben. Ich beginne regelrecht auszurasten...ja ich schäme mich dafür, aber ich finde keinen Ausweg. Herr King, haben Sie einen Rat für mich?
  5. Guten Tag, ich würde einen Rat brauchen, und zwar ob es angebracht wäre, meinen 78-jährigen Schwiegervater in ein Pflegeheim zu geben. Er versinkt allmählich in seiner Demenz. Täglich stellt er etwas an, was ich nachher regeln oder wieder richtigmachen soll. Ich muss mich überall wegen ihm entschuldigen. Er wird mürrisch, bösartig und aggressiv. Er sagt Sachen, die mich tief verletzen, obwohl ich weiß, dass er nicht mehr die Person von früher ist. Demzufolge werde ich auch nervös und aggressiv, um mich zu schützen. Ich kann mich dessen nicht enthalten, wenn er mich so dermaßen reizt. Das finde ich aber wiederum unverzeihlich meinerseits. Mir ist bewusst, dass ich ihm auf diese Art gar nicht helfen kann und dabei mein eigenes Leben kaputt mache. Andererseits habe ich ein schlechtes Gewissen, ihn in ein Pflegeheim abzuliefern. Außerdem möchte ihn gar nicht ins Pflegeheim bringen. Ich bin verzweifelt.
  6. Hilfe! Mein Vater leidet unter Demenz und ich pflege ihn schon seit längerer Zeit. Es ist ein Vollzeitjob für mich aber meistens stecke ich alles gut weg, ich habe keine Probleme, um mit ihm klarzukommen. Anfangs war er extrem vergesslich und hat sich sehr schlecht Sachen merken können, doch in letzter Zeit wird es immer schlimmer. Es ist dazu gekommen, dass wir schon Angst haben ihn allein zu lassen. Er könnte sich verirren und nicht wieder nach Hause finden oder wenn wir ihn allein zu Hause lassen, haben wir Angst, dass er vielleicht die Elektrogeräte falsch bedient und so etwas kaputt macht oder sogar dar Haus in Brand stecken könnte. Ich habe meinen Vollzeitjob sein lassen und bin immer zu Hause bei ihm. Anstrengend wird es nur wenn meine Enkel auch hier sind und auch meine Aufmerksamkeit verlangen oder wenn die Kleinen nicht verstehen warum mein Vater dies oder jenes tut. Er nimmt auch Betablocker ein. Nun in dieser mächtigen Hitze, die wir in der letzten Zeit hier hatten ist sein Blutdruck aber sehr stark abgefallen. Er hat morgens und abends nach der Tablette ung. 90/50 und er ist schwindelig. Er liegt die ganze Zeit nur noch im Bett und hat auf nichts Lust. Essen will er auch nicht mehr. Er ist ganz apathisch und möchte sich nicht bewegen und auch nicht mit Leuten reden oder fernsehen. Er weigert sich irgendwas zu machen. Das geht natürlich an die Substanz. Die Kardiologin meinte wir sollen versuchen, den Betablocker abends zu streichen und dass wir so sehen, wie er dann darauf reagiert. Wie habt ihr es geschafft mit extrem kleinen Blutdruck nach Betablockern umzugehen? Ich habe schon gedacht ihm einen leichten Kaffee zu machen oder ihm gesalzene Oliven zum Essen zu geben. Hat sonst jemand noch eine Anregung? Danke!
  7. Sunny

    Sport

    in diesem Wetter finde ich Schwimmen am besten. Das tut dem Kreislauf gut, man strafft die Muskulatur, entlastet den Rücken und die Gelenke...was will man mehr.
  8. Sunny

    Sorge wegen Brustkrebs

    Gratuliere!!!!
  9. Sunny

    Multiple Sklerose

    Hast Du schon mit ihr gesprochen? Ich bin immer der Meinung, dass man immer mit offenen Karten spielen sollte. Krankheit hin oder her...man muss einfach ehrlich sein und dann kann man auch gemeinsam eine gute Lösung finden.
  10. Sunny

    Panikattacke!!!!!

    Du machst Dir viel zu viele Gedanken….ich leide auch unter sehr niedrigem Blutdruck, auch wenn ich keine Betablocker (mehr) nehme, kann ich dir sagen, dass der Blutdruck auch auf diese extremen Temperaturen reagiert, also am besten diese starke Hitze meiden, nicht viel stressen und ausreichend trinken. Bewegung ist nie verkehrt, aber nur wenn du etwas findest, was Du auch durchziehen kannst und nicht womit du nach 3 Wochen wieder aufhörst. Ansonsten rate ich gerne auch dazu viele Bananen zu essen und auch Tomaten, weil der Magnesiumwert sehr hoch ist und Magnesium sehr gut auch fürs Herz ist. LG
  11. Sunny

    Müde

    Super Tipps! danke Herr King!
  12. Wartet noch ab, eine Bekannte von mir hat die gleichen Erfahrungen gemacht und nach einem guten halben jahr war alles im Lot.
  13. Kennt sich hier jemand aus?
  14. Sunny

    Erwachsenengespräche bittttteeeeee

    Ich kann dich so gut verstehen. Ich pflege auch einen älteren Menschen und auf die Kinder meiner Tochter passe ich auch jedes zweite Wochenende auf. Ich weiß, wie schwer es sein kann. Aber an erster Stelle möchte ich Dir einfach mal gratulieren. Du leistest Großartiges. 1 krankes Kind, 2 kleine Zwillinge und wahrscheinlich auch noch ab und zu die Wehwehchen der Eltern managen. Das ist bestimmt nicht leicht. Und dann auch noch allein und versuchen die Trauer um den verstorbenen Ehemann zu managen. Mädchen, raus mit dir, geh unter Leute, mach doch einfach mal was du möchtest. Ein paar stunden wenigstens. Und ab und zu ein Wochenende raus. Raus! Du musst schauen, dass deine Psyche auch wieder gesund wird. Die körperliche Gesundheit ist nicht alles. Du musst auf dich achten, sonst wirst du eines Tages für die Kleinen keine Energie mehr haben.
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use, Privacy Policy and use of We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue..