Jump to content

Zuckerschnute

Members
  • Content count

    13
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Zuckerschnute last won the day on August 9 2017

Zuckerschnute had the most liked content!

Community Reputation

4 Neutral

About Zuckerschnute

  • Rank
    New Member
  1. Zuckerschnute

    Sorge wegen Brustkrebs

    genau daran habe ich auch gedacht....eine Freundin von mir hat den Brustkrebs 3 mal besiegt...das bedeutet aber auch, dass er immer wieder gekommen ist. LG
  2. Zuckerschnute

    ins Heim....nein danke sagt er

    Ein wachsames Auge und immer eine Lösung im Ärmel zu haben ist alles was du brauchst....du musst für den Fall des Falles vorbereitet sein...
  3. Ich habe letzten Abend noch lange nachgedacht...ich wollte dich nicht vom Gegenteil überreden. Ich weiß ja nicht, wie nahe ihr euch steht und wie wichtig Dir das Ganze ist. Außerdem ist ein Eigenheim auch nicht so das Schlechteste, was man sich wünschen kann...vor allem wenn man gerade dabei ist sein leben zu planen...
  4. Zuckerschnute

    Blaue Flecken im Altenheim

    Ja ich habe auch schon einiges über solche Fälle gehört und ich war zutiefst erschüttert. Ja, ich kann mir durchaus vorstellen, dass nicht immer alle mit Samthandschuhen angefasst werden aber kontrollieren kann man das leider nicht,
  5. Zuckerschnute

    Arbeitsbelastung in der Pflege

    Man sollte immer für alles gewappnet sein, die Ratschläge von Dr. King helfen uns sehr weiter!
  6. Zuckerschnute

    Hüft OP

    Ich kann dir nur eins sagen....wir haben einige Bekannte, die diese OP schon hinter sich gebracht haben: Es ist halb so schlimm und man gewinnt enorm an Lebensqualität!
  7. Zuckerschnute

    Multiple Sklerose

    ja es hat keinen Sinn, dass ihr beide irgenwie auf der Reservebank des Lebens sitzt. Jeder sollte wissen, woran er ist...das ist man sich schuldig. man kann nicht in einer Lüge leben. Und du kannst sie ja auch danach als Freund unterstützen.
  8. Zuckerschnute

    Müde

    genau...und ich bin der Meinung Stress und Müdigkeit stoßt viele andere Krankheiten an....also muss man aufpassen, dass man sich hier nicht zu stark auspowert.
  9. Du bist noch sehr jung und du weißt auch noch nicht 100% wohin dein Leben führt….ich finde du kannst sie unterstützen so viel du kannst und möchtest ….aber eine Vollzeitpflege ist sehr belastend …vor allem wenn du noch keine Erfahrung hast und dich um deine eigene Familienplanung kümmern möchtest. Ich denke mir, sie muss das verstehen. Versucht doch ein Pflegeheim in deiner Nähe zu suchen, dort wäre die betreut und unter ärztlicher Aufsicht und du könntest sie auch ein paar Mal pro Woche besuchen. Ich denke mir, das wäre ein guter Kompromiss. Und die Wohnung kann sie dir auch so hinterlassen….da muss sie Verständnis haben, dass du noch so jung bist.
  10. Zuckerschnute

    Behindertes Kind betreuen

    Ich habe mich schlussendlich entschlossen es nicht zu machen. Es sind Sommerferien und ich kümmere mich vermehrt um meine kleine Enkelin
  11. Zuckerschnute

    Urlaub für alle

    Mein Mann und ich reisen schon seit 10 Jahren abwechselnd in die Türkei und nach Griechenland. Ich denke das Mittelmeerklima tut allen gut, aber am besten einen nicht so heißen Monat auswählen (Mai, juni oder September).
  12. Zuckerschnute

    Behindertes Kind betreuen

    Mein Name ist Susi und ich bin 62 Jahre alt. Ich bin Rentnerin und ich kümmere mich um den Haushalt und ab und zu um meine kleine Enkelin, die ich öfters vom Kindergarten abhole und ab und zu auch am Wochenende betreue. Leider ist meine Rente nicht ausreichend, es stehen noch einige Arbeiten im Haus an und ich möchte auch die gesamten Möbel tauschen. Nun ist es so, dass ich von einer Nachbarin gehört habe, dass jemand ein behindertes Kind hat und eine Pflegerin für den halben Tag sucht. Ich habe nicht genau erfahren, an welcher Krankheit das Kind leidet. Ich weiß nur, dass es gehen kann, jedoch geistig behindert ist, nicht wirklich sprechen kann und schon 12 Jahre alt ist. Sie wollen, dass die Pflegeperson zu ihnen nach Hause kommt und bis um 14 Uhr zu Mittag bleibt, so dass die Mutter wenigstens halbtags arbeiten kann. Tja eigentlich bin ich in meinem Alltag voll eingespannt, habe wenig Zeit, weil mich meine Familie auf Trab hält. Ich überlege mir aber trotzdem den Job zu machen, weil ich das Geld schon ganz gut gebrauchen könnte und weil es mir eigentlich Spaß macht, mich um Kinder zu kümmern. Ich habe jedoch Angst, dass es psychisch sehr stark an meinen Nerven zehrt und dass ich dann zu Hause nichts mehr gebacken bekomme. Andererseits überlege ich mir, dass es ja nur ein paar Stunden pro Tag sind und ich mich dann verabschiede, die Tür schließe und mich um meine Sachen kümmere. Wer hat Erfahrung mit geistig behinderten Kindern? Wie schwierig ist es? Danke!
  13. Zuckerschnute

    Sorge um Eltern

    Versuch es mal mit einem Seniorenhandy, das gibt dir noch eine zusätzliche Sicherheit!
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use, Privacy Policy and use of We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue..